Feedback Nachbereitung

Die Nachbereitung von Feedback-Projekten ist als zentrales Element eines nachhaltigen Prozesses entscheidend. Die Erfahrung aus der Praxis zeigt: während der Erfolg von Feedback Instrumenten auf einer passgenauen Vorbereitung und einer effizienten Durchführung aufbaut, wird die nachhaltige Etablierung des Instruments maßgeblich von der Feedback Nachbereitung des eingeholten Feedbacks beeinflusst. Wesentliche Elemente können dabei u.a. Feedback-Gespräche, Rückmeldegespräche mit den Feedback-Gebern, Ableitung und Dokumentation individueller Maßnahmenpläne oder auch Review-Befragungen sein. Dabei ist nicht automatisch die Summe aller möglichen Elemente der optimale Weg. Die übergeordnete Zielsetzung, die Erfahrung der Feedbackteilnehmer sowie die Unternehmensstruktur und –Kultur sind spezifische Faktoren, die für eine effektive Feedback Nachbereitung auf individueller und organisationaler Ebene zu beachten sind.

 

FEEDBACK-GESPRÄCHE

Den Auftakt der Feedback Nachbereitung bildet in der Regel das Feedback-Gespräch. In einem vertraulichen Rahmen – sei es virtuell oder als Präsenzveranstaltung – haben hier Feedback-Empfänger zusammen mit einem erfahrenen Experten die Gelegenheit, das erhaltene Feedback konstruktiv zu analysieren und zu reflektieren. Mit dem Ziel der Ableitung individueller Entwicklungspotentiale und Maßnahmen können darüber hinaus auch die weiteren Nachbereitungsschritte im Sinne der nachhaltigen Nutzung der Ergebnisse vorbereitet werden. Unsere Erfahrung zeigt: virtuelle Feedback-Gespräche in einem Web-Meeting sind dabei ebenso akzeptiert, vertrauensvoll und zielführend, wie die Durchführung von Präsenzterminen.

Neben dem individuellen Mehrwert bietet eine übergreifende qualitative Auswertung der Feedback-Gespräche, Erkenntnisse für organisationale Entwicklungsfelder. Gerne berät und begleitet meta | five Sie von der inhaltlichen und prozessualen Gestaltung bis hin zur Durchführung dieses ersten Schrittes.

 

RÜCKMELDERUNDEN

Feedback ist ein Prozess in dem auf den ersten Blick vor allem die Feedback-Empfänger im Fokus stehen. Feedback einholen bedeutet jedoch stets auch eine intensive Beteiligung der eigenen Arbeitspartner: Dabei endet diese Beteiligung im Rahmen eines nachhaltigen Prozesses nicht bei der Abgabe von Feedback – erschlossene individuelle Entwicklungsfelder betreffen in den meisten Fällen direkt die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Feedback-Gebern. Eine Rückkopplung an ausgewählte Feedback-Geber Gruppen (z.B. in Form von Team-Workshops) bedeutet also nicht nur Wertschätzung für deren Einsatz. Sie ist darüber hinaus ein wichtiges Element für eine nachhaltige Entwicklung der Fokuspersonen indem Feedback-Geber (Gruppen) z.B. aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden werden.

 

ONLINE BEGLEITUNG DER NACHBEREITUNG

Neben der inhaltlichen Arbeit mit den Feedback-Ergebnissen ist auch die Dokumentation abgeleiteter Maßnahmen maßgebend für den nachhaltigen Nutzen von Feedback-Instrumenten. meta | 360 bietet die Möglichkeit den gesamten Nachbereitungsprozess ressourcenschonend online zu begleiten. Beispielsweise sorgt das Online-Tool mit dem Terminauswahl-Dialog für eine effiziente Koordination der Feedback-Gespräche durch die Feedback-Empfänger selbst – inkl. des Versands von Kalendereinträgen an Feedback-Empfänger und den entsprechenden Gesprächspartner. Darüber hinaus werden Nachbereitungsschritte wie Feedback-Gespräche, Rückmelderunden, etc. durch Dokumentations- oder Monitoringfunktionen unterstützt. So können z.B. Feedback-Empfänger Ergebnisse aus ihren Feedback-Gesprächen in der Form von Entwicklungsplänen online und individuell gesichert hinterlegen oder auch gemeinsam im Team-Workshop erarbeitete Maßnahmen online dokumentieren. Darüber hinaus können hier Dokumente zentral hinterlegt werden und bei Bedarf mit entsprechenden Ansprechpartnern oder weiteren Stakeholdern direkt und datensicher über das Online-Tool geteilt werden.

REVIEWBEFRAGUNG

Der Feedback-Prozess ist abgeschlossen, individuelle Entwicklungsfelder und korrespondierende Maßnahmen wurden abgeleitet – und dann? Ein üblicher Zyklus für die Wiederholung von Feedback-Befragungen liegt bei 2 Jahren. Doch was passiert in der Zwischenzeit? Hier setzen Reviewbefragungen an: In Form von Kurzbefragungen, erhalten Feedback-Empfänger mittelfristig Unterstützung im eigenverantwortlichen Entwicklungsmanagement: Feedback-Geber werden dazu aufgerufen über einen einheitlichen oder spezifischen Kurzfragebogen die wahrgenommene Entwicklung von Fokuspersonen einzuschätzen.

Auf der Basis langjähriger Erfahrungen und Expertise in nationalen wie internationalen Projekten unterstützt meta | five Sie gerne in der Konzeption und Umsetzung einer passgenauen Feedback Nachbereitung.

 

Was meta | five für Sie tun kann:

  • Ganzheitliche Beratung und Begleitung von Feedback-Projekten
  • Technische Realisierung von Feedback-Projekten über meta | 360
  • Konzeption eines spezifischen und nachhaltigen Nachbereitungsprozesses in virtueller Form, mit Präsenzveranstaltung oder als hybrider Prozess
  • Durchführung von (virtuellen) Feedback-Gesprächen in Deutsch und Englisch
  • Terminkoordination der Feedbackgespräche online unterstützt durch meta | 360
  • Begleitung / Moderation von weiteren Rückmeldegesprächen mit relevanten Stakeholdern
  • Schulung von Prozessunterstützern (Train-the-Trainer) für die effiziente Durchführung von Feedback-Gesprächen – als Präsenzveranstaltung oder als virtuelle Schulung
  • Vielseitige Unterstützung des Nachbereitungsprozesses durch die Online Plattform meta | 360
  • Qualitative Gesamtauswertungen auf Basis des Nachbereitungsprozesses 
  • Nutzung der inhaltlichen Erkenntnisse aus den Elementen des Nachbereitungsprozesses als Anstoß zur weiteren Organisationsentwicklung



 
||| meta | five | gmbh
human performance consulting

deutz-mülheimer straße 183
51063 köln
telefon: +49·221·71615·0
e-mail: info@meta-five.com